Gimbsheimer Judoka erkämpfen sich 4 Medaillen beim Bezirksturnier

Till Scheller verteidigt seinen Titel

Vier Judoka hatte die Judoabteilung des TV Gimbsheim zum Bezirksturnier Rheinhessen Nahe gemeldet. In den Altersklasse U10 und U12 kämpften mehr als 90 Judoka um die begehrten Medaillen.

Für Kiran Fischer und Noell Priller waren es die ersten Einsätze auf der Kampfmatte. Gekämpft wurde in vierer Pools jeder gegen jeden. In seinem ersten Kampf besiegte Kiran seinen Gegner aus Worms. Im 2. Kampf unterlag Kiran dann dem Sieger. Bei seinem 3. Kampf setzte Kiran alles auf eine Karte und gewann vorzeitig. Mit zwei gewonnenen Kämpfen belegte Kiran, durch die schlechtere Unterbewertung, nur  den 3. Platz

Noell Priller hatte es bei seinem Wettkampfdebüt etwas schwerer Seine Gegner kamen aus Bad Kreuznach, Hackenheim und Ingelheim. Diese spielten ihre Kampferfahrung aus und Noell verlor  seine ersten beiden Kämpfe. Noell lies sich aber davon nicht beeindrucken und gewann seine 3. Kampf durch Kampfrichterentscheidung. Hier honorierten die Kampfrichter das konsequente Angreifen von Noell. Lohn dafür war der 3. Platz und die bronzene Medaille.

Cora Weber stand nun zum zweiten Mal auf der Wettkampfmatte. Im ersten Kampf musste sie sich Vicky Wenderoth aus Ingelheim knapp durch Kampfrichterentscheidung geschlagen geben. Ihre nächste Gegnerin hieß Clara Mader aus Mainz. Selbstbewusst ging Cora auf die Matte und griff immer wieder beherzt an und nach einer Minute gelang ihr dann ein sehenswerter Hüftwurf den die Kampfrichter mit einem vollen Punkt bewerteten und Cora als Siegerin von der Matte ging. Damit hatte sie sich den 2. Platz erkämpft.

Till Scheller war der Erfahrenste der Gimbsheimer Judoka. Er hatte sich vorgenommen seinen Titel zu verteidigen. Was ihm auch gelang. Sogar seinen Angstgegner  konnte er dieses Mal bezwingen und gewann seinen Kampf vorzeitig.

Trainer und Betreuer Olaf Deichelmann war mit den Leistungen seiner Schützlinge mehr als zufrieden und hatte großen Grund zur Freude. Zwei 3. Plätze, ein zweiter Platz und einen ersten Platz war mehr als er sich erhofft hatte.

Kampftrainer Erich Bauer kann nun seinen Kader um 2 neue Kämpfer erweitern und ist mit seinem konsequenten Kampftraining auf dem richtigen Weg.

 

Judo

 

 

 

Am Samstag lud das Blasorchester Gimbsheim zum alljährlichen Schnupperkonzert in den katholischen Pfarrsaal ein. Nach dem kurzen Konzert des Schülerorchesters konnten die jungen Besucher alle Instrumente selbst ausprobieren.

Zahlreiche interessierte Kinder im Grundschulalter waren mit ihren Eltern zum musikalischen Nachmittag gekommen. Unter der Leitung von Manfred Schneider eröffnete das Schülerorchester das kleine Konzert mit einem traditionellen Marsch. Schon mit dem ersten Stück bewiesen die jungen Musiker, dass man auch schon nach ein bis zwei Jahren Instrumentalunterricht richtig Rhythmus im Blut haben kann. Das darauffolgende Lied war für die Besucher leicht zu erraten: Ein starkes Mädchen mit roten Haaren, Zöpfen und besonderen Haustieren – das konnte nur Pipi Langstrumpf sein. Zwischen den Stücken erläuterte Moderatorin Tina Hauck Details zur Instrumentalausbildung. Bei dem Lied „Jelly Beans“ war das junge Publikum gefragt. Gemeinsam mit dem Schülerorchester durften die Kinder mit Bonbonschachteln im Rhythmus rascheln. Danach galt es für den Besuchernachwuchs, die Instrumente zu erkennen. Die Kinder durften jeweils das passende Schild an die jeweiligen Notenständer hängen; als Dank bekamen sie eine kleine akustische Kostprobe von den einzelnen Instrumenten. Nachdem alle Schilder ihren Platz gefunden hatten, war das Schülerorchester wieder als Gruppe gefragt. Mit „La Cucaracha“ und dem Lied „School Spirit“ beendeten die Musiker ihren Auftritt. Danach konnten die jungen Zuschauer alle Instrumente unter fachmännischer Beratung selbst ausprobieren. Nach wenigen Minuten war der Raum mit Gesprächen und ersten Tönen erfüllt.

 

 

Nachwuchsförderung wird groß geschrieben

                        Die musikalische Ausbildung für alle Kinder und Jugendliche des Blasorchesters findet in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Alzey-Worms statt. Dass die Abteilung des Turnvereins großen Wert auf die Nachwuchsförderung legt, belegen die aktuellen Zahlen: Rund 70 Kinder und Jugendliche nutzen zurzeit die Jugendausbildung des Blasorchesters Gimbsheim. Im Schülerorchester spielen Kinder und Jugendliche, die bereits ein bis zwei Jahre Instrumentalunterricht haben. Danach wechseln die jungen Musiker für ein bis zwei Jahre ins Jugendorchester, bis sie schließlich Teil des „großen“ Orchesters sind. Neben der Musik steht allerdings auch die Gemeinschaft im Blasorchester im Vordergrund. So gibt es regelmäßig gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen.

der Verbandsgemeinde Eich in Gimbsheim!

 

                       

 

Die 22. Tennismeisterschaft der Verbandsgemeinde Eich wurde in diesem Jahr auf der Tennisanlage des TV 1848 Gimbsheim vom 04. – 06. September 2015 ausgetragen.

Unter der Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister Gerhard Kiefer traten

7 Damen- und 15 Herrendoppel aus den Vereinen der Verbandsgemeinde

(TC Alsheim, TC Eich und TV Gimbsheim) an.

Mit einer neuen Einteilung in zwei Herrengruppen A und B nach Altersklassen, konnten sehr spannende Spiele bei den Herren und natürlich bei den Damen gesehen werden. Bei herrlichem Sonnenschein und optimalen Rahmenbedingungen konnte das Turnier planmäßig abgewickelt werden.

Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr fand die Siegerehrung statt.

Horst Deichmann, Vorsitzender der Tennisabt. Gimbsheim begrüßte Herrn Oliver Ernst, Beigeordneter der VG- Eich, der in Vertretung von Verbandsbürgermeister Gerhard Kiefer für die Siegerehrung gekommen war.

Vor der Siegerehrung, wurde von Horst Deichmann, die 22 jährige Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister Herrn Gerhard Kiefer für das VG- Turnier gewürdigt.

Für Herrn Kiefer war es immer selbstverständlich, dass er dieses Amt übernimmt, es gab nie ein Nein (so Horst Deichmann). Während der Turniere war er stets vor Ort, um sich die Spiele anzusehen. Auch die Siegerehrungen zusammen mit den Tennisvorständen ließ er sich nicht nehmen. Das große Interesse ist einerseits auch klar, da Gerhard Kiefer gerne selbst mal zum Schläger gegriffen hat, wenn es ihm die Zeit erlaubte. Wir finden es ganz toll, dass er dieses Amt über 22 Jahre übernommen hat. Herzlichen Dank auch im Namen der Nachbarvereine!

Nach der Rede wurde durch Horst Deichmann als Dankeschön noch eine Skulptur überreicht, die die Schirmherrschaft symbolisieren soll.

Danach wurde die Siegerehrung Herrn Oliver Ernst, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Eich, Horst Deichmann sowie dem Sportwart Michael Schug vorgenommen werden:

Damen          1. Sieger        Gaby Grammel/ Ilona Straus

                      2. Sieger        Alexandra Neumann/ Peggy Wiele

                      3. Sieger        Claudia Maier/ Sabine Sauer

Herren A       1. Sieger        Nicholas Erben/ Luca Lazzarotti

                      2. Sieger        Sebastian Schug/ Felix Gundermann

                      3. Sieger        Christopfer Stocker/ Simon Zeuner

Herren B       1. Sieger        Leo Erben/ Roman Jelden

                      2. Sieger        Ralf Schmitt/ Jochen Schmitt

                      3. Sieger        Conny Baum/ Ernst Zeuner

Das Verbandsgemeinde-Turnier war eine gelungene Veranstaltung, was nicht zuletzt auch an der kameradschaftlichen und fairen Verhaltensweise der Spieler und zahlreichen Zuschauer lag.

Einen ganz besonderen Dank an alle Helfer, die wirklich alles getan haben, damit die Veranstaltung so reibungslos und harmonisch ablief. Auch hier möchten wir die Kuchenspender nicht vergessen.

Abschließend nochmal einen herzlichen Dank an alle Spieler und Zuschauer für die spannenden Spiele und die tolle Atmosphäre, die wir alle miterleben durften.

 

Danke!!!   Tennisabteilung Gimbsheim

 

 

 

 

 

für Dominik Schreiber (LG Altrhein/TV Gimbsheim)

Am 26. September 2015 fanden die diesjährigen Rheinhessen-Mehrkampfmeisterschaften in Worms statt. Ein letztes Mal für diese Saison stellte sich Dominik Schreiber (LG Altrhein/TV Gimbsheim) dieser Herausforderung. Nach einer Leistung von 1,56m im Hochsprung, verbesserte er im 100m-Lauf seine persönliche Bestleistung um 0,40s auf 12,64s. Mit den Leistungen von 12,76m im Kugelstoßen (4kg) und 5,35m im Weitsprung beendete er seinen Vierkampf mit einer erneuten persönlichen Bestleistung von 2147 Punkten (Steigerung um 139 Punkte) und holte sich damit den Vizemeistertitel.

Auch beim Werfertag der TSG Heidesheim am 10.10.2015 ging er an den Start. Trotz den kalten Wetterbedingungen stieß er die Kugel (4kg) auf 12,56m und belegte damit Platz 3. Im anschließenden Speerwurf überzeugte er souverän mit einer Weite von 46,40m und sicherte sich somit Platz 1.

Nach einer sehr erfolgreichen Saison:

3x Kreismeister, 1x Vize-Kreismeister

3x Rheinhessenmeister, 2x Vize-Rheinhessenmeister

Rheinland-Pfalz-Meister

Süddeutscher-Vize-Meister,

sowie massenweise Erst-, Zweit- und Drittplazierungen verschiedener Wettkämpfe,

geht es nun in die verdiente Winterpause.

Dominik freut sich schon auf die Saison 2016 in welcher er sich mehreren neuen Herausforderungen stellen muss. Er startet in der Jugendklasse (MJU18) und somit erhöht sich das Gewicht seiner Kugel auf 5kg und seines Speeres auf 700g.

Sein Fazit: „Wird schon klappen!“

Magic Flames nehmen Wanderpokal wieder mit nach Gimbsheim!

Am Sonntag, den 13.09.2015 machte sich die Tanzformation des Turnvereins 1848 e. V. Gimbsheim auf den Weg nach Hadamar zu den 15. Hessenmeisterschaften des RKK. Aufgeregt, da ja erst sechs Wochen Ferien hinter den Jugendlichen lagen, in denen nie komplett trainiert werden konnte, und als Titelverteidiger mit gewissen Erwartungen, gingen die Tänzerinnen der Magic Flames als vierte Gruppe in ihrer Kategorie Mädchenschautanz – Junioren auf die Bühne.

Dass sie in den sechs Wochen nichts verlernt hatten, bewiesen sie wieder einmal auf Neue. Sobald die Musik startete, waren alle wieder hoch konzentriert und zeigten eine super Leistung! Mit 45,4 Punkten (Saisonhöchstwertung für die Magic Flames) siegten die Magic Flames in Hadamar, konnten ihren Titel verteidigen und wurden Hessenmeister 2015. Die Magic Flames gratulieren der Dance Society< Alzey, die mit 44,5 Punkten den zweiten Platz und der KG Hadamar, die mit 44,4 Punkten den dritten Platz belegten. Nach dem Saarlandmeister ist dies nun schon der zweite Landestitel für die jungen Tänzerinnen. Am Samstag, den 13.09.15 geht es dann zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften nach Lahnstein. Hierfür schon einmal toi, toi, toi und herzlichen Glückwunsch zu den bisherigen Leistungen!

                       

Alle drei Landesmeister-Titel konnten verteidigt werden!

Auch der Titel Rheinland-Pfalz-Meister 2015 geht nach Gimbsheim!

Am Samstag, den 19. September ging es für die Magic Flames des Turnvereins 1848 e. V. Gimbsheim nach Lahnstein zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2015. Als allerletzte Gruppe des Tages durften die jungen Tänzerinnen auf die Bühne um ihren Tanz dem Publikum und der Fachjury zu präsentieren. Viertel nach sechs hieß es dann endlich „Let´s go, let´s go Magic Flames“ Aber auch das lange Warten brachte die Tänzerinnen nicht aus der Ruhe und sie zeigten auf der Bühne wieder eine souveräne Leistung, die von der Jury an diesem Tag mit 45.2 Punkten bewertet wurde. Dies hieß für die Magic Flames nicht nur Rheinland-Pfalz-Meister 2015, auch den Pokal für die höchste Gruppenwertung an diesem Tag ging wieder einmal an die Magic Flames. Nach 2014 sind sie nun auch 2015 Saarlandmeister, Hessenmeister und Rheinland-Pfalz-Meister und haben sich auch in diesem Jahr souverän für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Diese finden nun am 07.11. in Schweich statt. Also bleibt keine Zeit sich auszuruhen. Hierfür werden sicherlich noch einige Zusatztrainingsstunden nötig sein und auch der Tanz für 2016 muss einstudiert werden!

Die Magic Flames gratulieren der Tanzgruppe aus Hadamar, die mit 44,2 Punkten den 2. Platz belegten und den Societeens aus Alzey, die mit 43,3 Punkten den dritten Platz in Lahnstein belegten und bedanken sich beim Carnevals Comité Oberlahnstein für das tolle Turnier!

Der Turnverein 1848 e. V. Gimbsheim gratuliert den Magic Flames zu ihren bisher erzielten Erfolgen herzlich und drückt für die Deutschen Meisterschaften alle Daumen!!

Upthrust wird Dritter beim 1. RoHau danceCup

Nach viermonatiger Turnierpause ging es vergangenen Samstag für die Magic Moment der Tanzformation des Turnvereins 1848 e. V. Gimbsheim zum 1. RoHau danceCup des Karnevalvereins Rockenhausen. Unter fünfzehn Startergruppen konnten die Magic Moments einen tollen vierten Platz belegen und zeigten damit, dass sie nichts verlernt haben!

Am Abend gingen dann die Tänzerinnen und Tänzer der Gruppe Upthrust bei den Erwachsenen an den Start. Auch bei Ihnen wurde wie schon mittags nicht nach "gemischten Gruppen" und "Damengruppen" unterschieden, sondern alle achtzehn Gruppen gingen in direkter Konkurrenz zueinander an den Start.

Als sechzehnte Gruppe durften dann endlich die Tiger wieder die Bühne erobern. Und auch sie zeigten, dass vier Monate Turnierpause sowie das Einstudieren des neuen Tanzes problemlos weggesteckt werden konnten. Sie rockten wieder einmal die Bühne und verzauberten mit ihrer Show erneut die Fachjury und das Publikum. Belohnt wurde der tolle Auftritt der sympathischen Gruppe mit einem hervorragenden dritten Platz! Glückwünsche der Gruppe gehen an Society für ihren zweiten Platz und an Experience aus Kriegsfeld für den Turniersieg.

Die beiden letzten Turniere für die Tiger in dieser Saison werden nun am 14.11.15 in Kriegsfeld und am 05.12.15 dann in Gonsenheim stattfinden. Dazwischen heißt es nun: Fleißig die neuen Schritte üben!

 

   
 
 Jahresabschluss2017
   

pin blau rechts
GeschäftsstelleZU

 

   

pin blau rechts

KindertanzenPlakat

   

pin blau rechts

Shuuz

   

Verwandte Beiträge

   

TVG-Suche mit Google

   

Besucher ...

Heute 6

Gestern 21

Woche 52

Monat 356

Insgesamt 104205

   
© TV 1848 e.V. Gimbsheim